Architekturbüro Andreas Peltz


Aktuelles hier

8 Reihenhäuser in Denzlingen in Passivhausbauweise ...

dokumentation

Aktuelle Projekte
Sanierung
Neubau


Fassade neu

Sanierung-Umbau : Fabrikgebäude

Dipl.-Ing. Andreas Peltz

Freier Architekt
Baubiologe, Energieberater
zertifizierter Passivhausplaner,
Bausachverständiger

Sanierung / Umbau einer alten Fabrik in der Basler Str. in Freiburg

Bei dem Bauvorhaben handelt sich um einen Umbau einer alten Fabrik. Das Gebäude, hat in den letzten Jahren verschiedene Nutzungen erfahren, teilweise als Autowerkstatt, oder Möbelwerkstatt. Der Wunsch der Bauherren war es, eine Umnutzung zu einem attraktiven Wohn- und Bürogebäude zu verwirklichen.


Statisch besteht das Haus aus ca. 50 – 70 cm starken Außenwänden und aus sechs Stützen die zum Teil aus Gusseisen oder aus Holz sind. Das Haus besteht aus Keller-, Erd,- Ober,- und Dachgeschoss. Das Dachgeschoss wurde bis auf die beiden Giebelaußenwände vollständig abgetragen und durch einen Holzrahmenbau ersetzt. Die Decke über dem Dachgeschoss wurde um ca. 1 m nach unten versetzt auf die Höhe von 2,50 m. Die Mitte des Dachgeschosses wurde durch eine so genannte Laterne erhöht, sodass auch im Dachspitz noch eine Wohnung entsteht. Die Treppenanlage wurde komplett ausgebaut und durch eine Stahlbetontreppe ersetzt mit einem Aufzug. Die teilweise geschlossenen Fensteröffnungen in der Fassade wurden wieder geöffnet und auch im Eingangsbereich wurde die ursprüngliche Fassadengliederung des Gebäudes wieder aufgenommen.


Um die Wohnqualität der Dachgeschoss- und Dachspitzwohnungen zu erhöhen, wurde zusätzliche Stahlbalkone auf der Ost- und Westseite an die Fassade gehängt. Im Dachspitz wurde das Dach nochmals nach Süden eingeschnitten, wodurch ein zusätzlicher Balkon mit Südsonne entstand.


Das neu gestaltete Gebäude wird im Erdgeschoss als Schule genutzt. Im Obergeschoss entstanden großzügige, lichtdurchflutete Büroräume. Im Dachgeschoss entstanden zwei hochqualitative Wohnungen eine mit Ost und die andere mit Westausrichtung. Die im Dachspitz entstandene Wohnung hat einen wunderschönen Blick auf Freiburg und den Schwarzwald.


Auch die technischen Anlagen entsprechen den höchsten Anforderungen. Es wurde eine Ölbrennwert Heizung eingebaut, unser Bauherr hat einen Ölhandel. Für den notwendigen Luftaustausch innerhalb des Gebäudes sorgt eine Abluftanlage, die über Grundlast betrieben wird. Da bei den sehr dicken Aussenwände die Aussendämung nur eine sehr eingeschränkte Wirkung hat und wir die Optik der mit Sichtmauerwerk eingefassten Fenstern nicht verändern wollten, haben wir uns für einen Innendämmputz entschieden. Alle Fenster wurden mit einer Dreischeibenwärmeschutzverglasung ausgeführt